Traditionell am 1. Märzwochenende fand die diesjährige Landeseinzelmeisterschaft statt.

Die 28. Ausgabe dieser Veranstaltung wurde in diesem Jahr im Bürgerhaus in Güstrow ausgetragen.

Dort erwartete uns ein großer Spielsaal und eine gute gastronomische Versorgung.

Das in der Nähe befindliche Schlosshotel, indem die meisten Skat Spieler übernachteten, lies ebenfalls kaum Wünsche übrig.

Saubere Zimmer, gute Gastronomie, freundliches Personal – alles top!

 

Gespielt wurde wie immer in 4 Konkurrenzen. Es starteten 8 Damen, 5 Junioren, 17 Senioren und 44 Herren und kämpften um die Landesmeistertitel und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, welche im Juni in Würzburg stattfindet.

 

In der Damenkonkurrenz konnte sich die Vorjahressiegerin Sybille Burghard (Ludwigsluster Helden) erneut klar durch setzen. Sie gewann am Ende mit über 1000 Punkten Vorsprung vor Alice Goldstein (Karo Bube Wismar) und Marion Dülfer (Sundbuben Stralsund).

Glückwunsch Sybille zu dieser starken Leistung & viel Glück in Würzburg!

 

Bei den Junioren gab es den erwarteten Favoritensieg. Der amtierende deutsche Jugendmeister Fiete Hümpel (Müritzer Omablatt) wurde wie schon im letzten Jahr Landesmeister. Platz 2 und 3 gingen an Hannes Werner (Müritzer Omablatt) und Jan Prüß (Kreuz Bube Ludwigslust).

Alle 5 gestarteten Junioren dürfen an der DEM teilnehmen. Gut Blatt euch allen!

 

Sehr knapp ging es bei den Senioren zu. Landesmeister wurde mit einem Vorsprung von nur 23 Punkten Werner Graw (Hansa Rostock). Glückwunsch Werner und auch für Dich maximale Erfolge bei der DEM! Auf den Plätzen folgten Bernd Burghardt (Kreuz Bube Ludwigslust) und Norbert Adam vom gleichen Verein.

 

Spannend und knapp war es auch im Wettbewerb der Herren. Dafür sorgte zum einen die Tatsache, dass in diesem Jahr 5 Start Plätze für die DEM zu vergeben waren. Zum anderen sorgten vor allem die jüngeren Spieler im Starterfeld für Furore. So spielte z.B. Enrico Müller (Peenebuben Wolgast) die beste Serie mit 2005 Punkten. Mit Sven Schubert (Müritzer Omablatt) oder Paul Burmeister (Peenebuben Wolgast) waren immer wieder die „JUNGEN“ an der Spitze des Klassements zu finden. Und am Ende wurde auch einer dieser Spieler Landesmeister.

Glückwunsch an Lutz Dill (Peenebuben Wolgast)!

Nach Platz 3 im Vorjahr diesmal ganz vorne, super gemacht Lutz.

Auf Platz 2 landete ein Spieler, den wohl vorher kaum einer auf dem Zettel hatte, Niels Lehmann (Einheit Schwerin). Ebenfalls auf dem Podest Volker Schubert (Müritzer Omablatt).

Für die DEM qualifizierten sich außerdem Uwe Moldenhauer (Herz Bube Wismar), Helmut Rieck (Müritzer Omablatt) und Paul Burmeister. Letzterer darf starten, weil einer der vor ihm Platzierten auf den Start bei der DEM verzichtet. Allen wünschen wir gute Karten in Würzburg!

 

Gespielt wurde in diesem Jahr übrigens zum ersten mal mit Skat Guru. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an das Präsidium, dass keine Mühen und Kosten gescheut hat, um dies zu ermöglichen! Einige kannten das Spiel mit den Tablets schon vom Vorstände Finale oder von größeren DSKV Veranstaltungen. Der Rest durfte sich an diesem Wochenende damit vertraut machen. Alle waren begeistert, selbst unsere Senioren, die anfangs noch etwas Schwierigkeiten damit hatten… ;-)

Saubere & korrekte Listenführung incl. Abrechnung, zeitnahe Zwischenstände in den Serien oder der Gesamtwertung sowie Zeitersparnis beim Ausrechnen & Setzen waren die meist genannten Vorteile! Wir hoffen, dass alle Teilnehmer der Landeseinzelmeisterschaft die positiven Erfahrungen mit in ihre Vereine tragen und vielleicht mal überlegen, inwieweit man den Landeverband finanziell bei der Anschaffung dieser tollen Technik unterstützen könnte. Denn eins steht fest, umsonst ist die Nutzung dieser Tablets natürlich nicht. Aber mit einem kleinen Beitrag von jedem Verein im Land kann man vielleicht langfristig bei allen größeren Turnieren damit spielen.

 

Insgesamt war es mal wieder eine gelungene Veranstaltung, auf ein Neues im nächsten Jahr!

 

René Lockenvitz (Rügener Skatasse Binz)