LV-Damenpokal 2011

Der LV-Damenpokal fand wie in den Vorjahren wieder um 10:00 Uhr am dritten Sonntag im August in der Krone in Nienburg statt, dieses Mal war es der 21.08.2011.

Einzelheiten hierzu wurden von Armgard Möller in dieser Einladung veröffentlicht.

Vor dem eigentlichen Beginn der Veranstaltung überreichte Heidi Eckhardt an Armgard Möller ein Blumengeschenk, gratulierte ihr zum Geburtstag und dankte gleichzeitig für ihre langjährige Tätigkeit als Damenreferentin unseres Landesverbands; voraussichtlich wird Armgard auf der nächsten Mitgliederversammlung nicht mehr für diese Position kandidieren, so dass dies wohl der letzte von ihr veranstaltete Damenpokal sein wird. Armgard hatte sich auf die Glückwünsche zu ihrem Geburtstag eingerichtet und stellte einen Berg herrlicher Süßigkeiten und korbweise Blaubeeren für die Teilnehmerinnen bereit (es sei hier schon angemerkt, dass diese Schleckereien großen Zuspruch fanden und am Ende restlos aufgezehrt waren).

Zur Unterstützung von Armgard hatte sich unser IB Georg Meinhardt mit seiner PC-Ausrüstung zur Verfügung gestellt. Er wurde von allen Damen herzlich begrüßt. Leider erfüllten seine Vorbereitungen die eigenen Erwartungen nicht im vollen Umfang, aber er verspricht zur nächsten Veranstaltung aus den gemachten Erfahrungen zu lernen und damit noch besser zum Erfolg beizutragen.

Um 10:15 Uhr konnten die 44 Teilnehmerinnen dann die Karten in die Hand nehmen und so selbst für ihr Glück sorgen. Ute Gieseke aus Bremen, die aktuell leider keinem Verein mehr angehört, beendete diese erste Serie mit einem fabelhaften Stand von 2.039 Punkten und erreichte damit den ersten Platz in der Einzelwertung. Sie konnte diesen Platz in den folgenden zwei Serien mit großem Erfolg verteidigen und gewann die Einzelwertung mit fabelhaften 4.401 Punkten und einem Abstand von 902 Punkten vor der Zweitplatzierten Astrid Wilhein (1. SK 2000 Herzblatt Velpke). Auf die Mitnahme des Wanderpokals verzichtete Ute Gieseke übrigens, da sie nicht weiß, ob sie im nächsten Jahr wieder dabei sein wird. Alle Damen hoffen aber darauf, sie wiederzusehen! Den dritten Platz sicherte sich Armgard Möller und machte sich damit wohl selbst das größte Geburtstagsgeschenk. Martina Müller wurde schließlich mit nur 18 Punkten Rückstand Vierte. Diese vier Erstplatzierten haben gemäß der neuen / verbesserten Ausschreibung Startrecht bei der LV-Einzel-Meisterschaft im nächsten Jahr. Sofern eine Dame aus diesem Quartett auf dieses Startrecht verzichtet, sind die Nächstplatzierten gemäß dem Ergebnis Einzel an der Reihe!

Wie immer konnten die Damen Mannschaften (oder sollen wir hier besser "Teams" sagen?) bilden, ohne dabei die Vereins- oder VG-Zugehörigkeit berücksichtigen zu müssen. Damit sind wohl so schöne Namen wie "Die lustigen Hasen" oder "Die alte Garde" zu erklären. Die Mannschaftwertung gewannen schließlich "Die Wilden Damen" (Astrid Wilhein, Marina Denecke, Martina Müller und Heike Schwarz) mit 13.235 Punkten. An zweiter Stelle folgten die Vier vom Skatclub Ricklingen (Ursula Baron, Marita Dieterle, Marion Flockemann und Gudrun Günther). Zwischen diesen beiden Mannschaften bestand ein gehöriger Abstand von 1.258 Punkten. Die weiteren Platzierungen ergeben sich aus diesem Ergebnis Mannschaften.

Zum Abschluß dieser schönen Veranstaltung konnte Armgard Möller den Siegerinnen in der Einzel- und Mannschaftswertung gratulieren und Pokale überreichen. Zusätzlich wurden die Start- und Abreizgelder komplett als Geldpreise ausgeschüttet, so dass insgesamt 670 € neue glückliche Besitzerinnen fanden!

Alle Teilnehmerinnen haben an diesem Tag viel Spaß gehabt. Hoffentlich kommen sie zum Damenpokal 2012 möglichst vollzählig wieder und bringen dann noch zahlreiche Skat-Freundinnen mit!