Ergebnisse NDSJM 2019

Gewinner Einzel Schüler
Gewinner Einzel Schüler
Gewinner Einzel Jugend
Gewinner Einzel Jugend
Gewinner Einzel Junioren
Gewinner Einzel Junioren
Mannschaft Petershagen
Mannschaft Petershagen

NDSJM2019

NDSJM 2019 in Nettetal


Am 1. Adventwochenende haben wir vom LV4 die 12. Norddeutsche Schüler- und Jugendmeisterschaften in Nettetal ausgerichtet. Insgesamt haben 85 Schüler und Jugendliche in den Kategorien Bambini, Schüler, Jugend und Junioren den Norddeutschen Meister ausgespielt. Wir durften hier Kinder aus den Landesverbänden Schleswig Holstein, Mecklenburg Vorpommern, Niedersachsen, Berlin und Hessen begrüßen.

Bambini: Hier haben 21 Kinder teilgenommen. Die ersten Plätze gingen an Runa Kaller (Bremer Asse), Bela Lohscheider (Bremer Asse) und Bastian Klose (Schaumburger Buben).
Schüler: Mit 38 Teilnehmer die stärkste Konkurrenz. Hier dominierte Nele Möhring vom Skatclub Litken Borgwedell. Die Plätze 2 und 3 belegten Leon Weikunat (Neumünster) und Luis Laehnemann (Bremer Asse). In der Mannschaftswertung konnten die Bremer Asse 1 den Titel holen. Platz 2 und 3 gingen an Bremer Asse 2 und das Team Bambusgarten aus Norderney.
Jugend: Hier konnte sich Neles Bruder Nils Möhring (Litken Borgwedell) in dem 18 Mann starken Teilnehmerfeld den Titel holen. Erfreulich für unseren Landesverband gingen die Plätze 2 und 3 an Benjamin Schneider vom Skatclub 1. SC Petershagen und Rene Hofsink von Karo Bube Wielen. In der Mannschaftswertung mussten die Raketen aus Petershagen nur knapp den Komikern (LV03) den Vortritt lassen. Den dritten Platz belegten die Nordlichter ebenfalls LV03.
Junioren: In dem schwächsten Teilnehmerfeld konnte sich Chris Österreich aus Berlin den Titel holen. Platz 2 und 3 gingen an Paul Stiller und Jeremy Liske vom LV03.

Am Samstagnachmittag wurde als Ausgleichprogramm ein Spiel ohne Grenzen durchgeführt. Die Kinder hatten viel Spaß an Geschicklichkeitsspiele und Schätzfragen.
Die nächsten Norddeutschen Schüler - und Jugendmeisterschaften finden im Jahr 2020 an der Müritz statt.

Gut Blatt
Frank Feld