Vom 25. bis 28. Mai waren 5 Jugendliche, 7 Schüler und zwei Betreuer in Berlin unterwegs, um an zwei Tagen die 21. Deutschen Schüler- und Jugendmeisterschaften im Skatsport zu erleben. Ein Teilnehmer unseres Landesverbandes kam aus Gera, alle anderen aus Altenburg. An der Konkurrenz nahmen 53 Bambini (Anfänger) 94 Schüler und 67 Jugendliche teil. Übernachtet wurde im Aletto Hostel am Bahnhof Zoo in Berlin, gespielt wurde in der Julius-Leber-Kaserne. Jeden Morgen fuhren 5 Busse uns dort hin und am Abend wurden wir wieder abgeholt. Am Sonnabend wurde dabei eine Stadtrundfahrt eingeschoben. In der Einzelwer-tung wurden vier Serien mit 36 Spielen bei den Schülern und 48 bei den Jugendlichen gespielt. Für die Mannschaftswertung wurden zwei separate Serien gestartet. Gegenüber dem vergangenen Jahr konnten wir uns in der Einzelwertung bei den Schülern durch Valentin Wilhelm vom Skatclub „18 und weg“ mit 3354 Punkten und bei der Jugend mit Chris Richter vom Skatclub „Einheit 91“ mit 4205 Punkten einen Pokal für den jeweils 11. Platz sichern.

Im vergangenen Jahr war der 24. bzw. der 46. Platz unsere besten Platzierungen. 15 Pokale wurden jeweils vergeben. Bei den Schülern gewann Jan Kolbenschlag vom LV 7 (SC Grand Hand Sulzbach) mit 4407 Punkten, bei der Jugend Florian Möller vom LV 2 ((1. SC Grevensmühlen) mit 5156 Punkten. Unsere einzige Starterin bei der weiblichen Jugend hatte in ihrer Einzelwertungen kein glückliches Händchen (2483 Punkte), sie wurde 13. bei 17 Teilnehmerinnen. In den zwei Mannschaftsserien schaffte sie dagegen zwei gute Ergebnisse mit 1061 und 1182 Punkten. (jeweils 36 Spiele) Bei den Bambini starteten von unserer Delegation keiner. Fast hätten wir unser Vorjahresergebnis in der Mannschaftswertung der Schüler verbessert, wir hatten den 5. Platz und damit den letzten Pokal geholt. In diesem Jahr wurden wir auf den 6. Platz verwiesen. Differenz zu Platz 4 und 5 drei Punkte bei 5347 erreichten Punkten. 23 Mannschaften starteten. Bei der Jugend erreichten  wir Platz 11 von 17. Aber auch erwähnenswert sind Platzierungen von Vincent Wilhelm (17.), Alexander Staudte (33.) und Nico Stollberg (43.) der zum Beispiel im vergangenen Jahr noch bei den Bambini startete. Bei der Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer ein Erinnerungsgeschenk. Unseren jugendlichen Skatfreunden wurde bewusst, dass kontinuierliches Üben eine wichtige Voraussetzung ist, um bei solchen Meisterschaften durch Konzentration und Geschick gut oder sehr gut abzuschneiden. Allen Beteiligten hatte es in Berlin sehr gut gefallen. Danken möchte die Verbandsgruppe „Skatstadt Altenburg“ im DSkV für die große Unterstützung unserer Skat-Kinder besonders der EWA Altenburg, der Sparkasse ABG-Land und der VR -Bank. Ohne ihre Unterstützung würden solche Ereignisse nicht möglich sein.

 

Stefan Sosic

Jugendreferent LV Thüringen

Platz

Name

Vorname

Verein

LV

Gesamt

Gew

Ver

Geg

17 Teilnehmer Jugend / weiblich

1

Mehner

Moiken

Herz Dame Radevormwald

5

5.249

48

2

26

13

Ostrowski

Paulin

Schulskatclub "ICE" Altenburg

10

2.483

22

2

25

50 Teilnehmer Jugend /männlich

1

Möller

Florian

1. SC Grevesmühlen

2

5.156

50

9

19

11

Richter

Chris

Einheit 91

10

4.205

36

2

26

25

Engel

Florian

Schulskatclub "ICE" Altenburg

10

3.670

32

3

22

44

Eckhardt

Max

Schulskatclub "ICE" Altenburg

10

2.705

45

16

15

49

Eichhorn

Stefan

Schulskatclub "ICE" Altenburg

10

1.987

16

2

24

94 Teilnehmer Schüler

1

Kolbenschlag

Jan

Grand Hand Sulzbach

7

4.407

42

6

18

11

Wilhelm

Valentin

18 und weg

10

3.354

34

2

17

17

Wilhelm

Winzent

18 und weg

10

2.990

28

2

16

33

Staudte

Alexander

Schulskatclub "ICE" Altenburg

10

2.484

23

1

13

43

Stollberg

Niclas

SC Altenburger Buben

10

2.188

19

2

15

50

Roßmann

Phillipp

1. Geraer Skatclub

10

1.967

17

5

22

64

Gasanov

Julian

SC Altenburger Buben

10

1.202

14

7

17

65

Grobecker

Philip

Schulskatclub "ICE" Altenburg

10

1.142

19

6

10